Suche
Close this search box.

Wie können weiße Flecken nach der Steinreinigung entstehen?

weiße Flecken Kalkausblühungen auf Stein Beispielbild
weiße Flecken auf Pflaster nach Steinreinigung

Kalkausblühungen (weiße Flecken nach Steinreinigung) sind kristalline Ablagerungen, die auf Betonpflastersteinen erscheinen können. Sie entstehen durch die Migration von in den Steinen enthaltenem Kalkwasser was widerrum an die Oberfläche gelangt. Dieses Wasser verdunstet und hinterlässt die Kalkausblühungen.

Sie sind oft ein ästhetisches Problem, beeinträchtigen jedoch in der Regel nicht die Funktionalität der Pflastersteine. Die Hauptursachen für Kalkausblühungen sind Streusalzeinsätze, Kalk im Porenwasser, Salze aus dem Untergrund, Feuchtigkeit, alkalische Bedingungen und eine unzureichende Drainage.

Chlorid-Ausblühungen bestehen aus den Salzen der Salzsäure, zu denen Natrium-, Kalium, Magnesium- und Calciumchlorid zählen. Dieses „Schadensbild“ kann eventuell ca. 1-2 Tage nach einer Steinreinigung oder nach einem starken Regen auftreten.

Weiße Flecken nach Steinreinigung (Kalkausblühungen) richtig entfernen

weiße Flecken nach Steinreinigung
Kalkausblühungen nach Steinreinigung

Um Kalkausblühungen zu entfernen, folgen Sie diesen einfachen Schritten:

  1. Trockenbürsten: Beginnen Sie damit, die betroffenen Betonsteine trocken abzubürsten. Verwenden Sie eine steife Bürste, um lose Kalkrückstände zu entfernen. Dies ist ein wichtiger erster Schritt, um die Oberfläche von groben Ablagerungen zu befreien.

  2. Säurereinigung: Eine effektive Methode zur Entfernung von Kalkausblühungen ist die Verwendung einer milden Säurelösung. Mischen Sie Essig oder Zitronensaft mit Wasser im Verhältnis 1:1 und tragen Sie die Lösung großzügig auf die betroffenen Stellen auf. Lassen Sie die Säure einige Minuten lang einwirken, aber vermeiden Sie längere Einwirkungszeiten, um Schäden am Beton zu verhindern.

  3. Bürsten und Spülen: Nachdem die Säure eingewirkt ist, bürsten Sie erneut die betroffenen Stellen. Verwenden Sie eine Bürste mit weichen Borsten, um die gelösten Kalkrückstände zu entfernen. Spülen Sie die behandelten Bereiche gründlich mit klarem Wasser ab, um alle Rückstände zu beseitigen.

  4. Wiederholen, wenn nötig: In einigen Fällen kann es notwendig sein, den Reinigungsprozess zu wiederholen, um hartnäckige Kalkablagerungen zu beseitigen. Wiederholen Sie die Schritte, bis die gewünschten Ergebnisse erzielt werden.

  5. Versiegelung: Nachdem die Betonsteine gründlich getrocknet sind, erwägen Sie die Anwendung einer Betonversiegelung. Eine Versiegelung schützt nicht nur vor erneuten Kalkausblühungen, sondern trägt auch dazu bei, die Oberfläche zu pflegen und vor äußeren Einflüssen zu schützen.

Es ist wichtig, angemessene Schutzmaßnahmen zu treffen, wenn Sie mit Säuren arbeiten, einschließlich das Tragen von Schutzausrüstung wie Handschuhen und Schutzbrille. Beachten Sie auch die Anweisungen auf den Reinigungsprodukten und testen Sie diese zuerst an einer kleinen, unauffälligen Stelle, um sicherzustellen, dass keine Schäden auftreten.

Mit diesen Schritten können Sie effektiv Kalkausblühungen auf Betonsteinen entfernen und die Ästhetik Ihrer Außenbereiche wiederherstellen.”

https://www.hausjournal.net/ausbluehungen-pflastersteine