Suche
Close this search box.

Schutz vor Plakatierung und Aufklebern

Anti Sticker Beschichtung

Anti Sticker Beschichtung. Für Aufkleber und Plakate gibt es viele sinnvolle Einsatzmöglichkeiten. Jedoch führen übermäßiges Bekleben und Plakatieren im öffentlichen Raum mitunter zu großen Ärgernissen, zum Beispiel, wenn die sogenannten „Spuckies“ unerwünscht auf Objekten angebracht werden, Überhand nehmen oder sich nur schwer und mit unansehnlichen Rückständen wieder entfernen lassen.

Hier haben wir die Lösung für Sie: Antihaft – ein Aufkleberschutz, der ein dauerhaftes Anhaften verhindert

anti aufkleber beschichtung Verkehrsschilder
©candeo
Anti Sticker Beschichtung Briefkasten
©candeo

Was ist Antihaft, der Schutz vor Sticker?

Bei Antihaft handelt es sich um eine hochwirksame und speziell entwickelte Spezialbeschichtung auf Siloxan-Hybrid-Basis. Aufgrund der einzigartigen Molekularstruktur entsteht eine ultra-wasserfeste Oberfläche, die das Anhaften von Klebstoffen verhindert. Zudem schützt sie auch vor Schmierereien mit Spray- und Stiftfarben.

Unser Schutzanstrich

  • verhindert das Anbringen unliebsamer Plakate, Sticker und Graffitis
  • ist farblos und hochtransparent und daher nahezu unsichtbar
  • besteht aus umweltfreundlichen und materialschonenden Inhaltsstoffen
  • ermöglicht eine leichte und schonende Reinigung der betroffenen Oberfläche
  • hält bei fachgerechter Ausführung über mehrere Reinigungszyklen hinweg
  • spart Zeit, Material und Geld
  • trägt zum Werterhalt des Objektes bei

Ein Beispiel unserer Anti Sticker Beschichtung

©candeo

Alles über unsere Anti Sticker Beschichtung

Der Anti-Sticker-Lack wurde speziell für die Beschichtung aller glatten Oberflächen entwickelt und eignet sich für folgende Materialien: von poliertem Naturstein und Fliesen über und beschichtetes oder unbeschichtetes Holz bis hin zu lackierten Flächen sowie Kunststoff-Oberflächen.

Der Schutzanstrich eignet sich für fast alle glatten und nicht saugenden Flächen und bietet eine große Bandbreite an Einsatzmöglichkeiten, zum Beispiel:

Im Straßenverkehr: Verkehrsschilder; Hinweisschilder; Ampelanlagen und Ampelsysteme; Laternen- und Schildermasten; Fahrradständern; Stromladesäulen; festinstallierten und mobilen Anlagen für Geschwindigkeits- und Abstandsmessungen

Im öffentlichen Nahverkehr: U-Bahn- und S-Bahn-Stationen; Fahrkartenautomaten; Sitzbänke; Wartehäuschen; Brücken und Geländer

Büro- und Wohnobjekten: Abfalleimer; Briefkästen; Fensterrahmen; Türen; Fassaden; Regenrinnen; Handläufen; Garagentore; Mülltonnenboxen

Informations- und Werbetafeln: Aufstellvorrichtungen; touristische Infotafeln und Lagepläne; Werbetafeln; Werbebanner

Weitere: Strom- und Verteilerkästen; Entsorgungssysteme; Streugutbehälter; Wasserhydranten; Feuerlöscher

Das Aufbringen des Anti-Sticker-Schutzes erfolgt in vier Schritten:

Schritt 1: Zunächst wird die Oberfläche fachkundig analysiert.

Schritt 2: Danach wird mit umwelt- und oberflächenschonenden Mitteln die Oberfläche gründlich gereinigt und entfettet.

Schritt 3: Mit einem speziellen Rollquast wird dann der Anti-Sticker-Schutz aufgetragen.

Schritt 4: Nach der Trocknungsphase wird geprüft, ob der Schutzanstrich vollständig getrocknet und komplett durchgehärtet ist; der Schutzanstrich ist dann transparent und mit bloßem Auge nicht wahrnehmbar. Bei ordnungsgemäßer Durchführung ist das behandelte Objekt wieder voll belastbar und einsatzbereit.

Mit unserem Schutzsystem leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeit. Statt die beschmierten Flächen (z.B. Verkehrsschilder) vollständig auszutauschen, können diese vor Ort gereinigt und imprägniert werden. Auf diese Weise werden personelle und finanzielle Ressourcen, insbesondere wertvolle Rohstoffe und Arbeitszeit, eingespart. Mit seiner Antihaft-Oberfläche beugt er erneuten Verschmutzungen durch Sticker und Graffiti vor und senkt dabei deutlich die Reinigungskosten sowie die Reinigungszyklen.

Beklebte und verunreinigte Schilder sind weniger sichtbar und stellen somit ein erhöhtes Unfallrisiko dar. Der Anti-Sticker-Schutz verhindert ein Anhaften von Stickern, so dass die Verkehrssicherheit weiterhin gewährleistet ist.

Jena Antisticker Verkehrschild
©candeo

Anti Sticker notwendig - die Tatsachen!

Wussten Sie schon, dass ein wildes Bekleben, d. h. ein Bekleben und Besprühen von Flächen im öffentlichen Raum ohne vorherige Genehmigung, rechtlich unzulässig ist? Das Bundeskriminalamt weist im Jahr 2021 allein für Deutschland insgesamt 100.558 Fälle von Sachbeschädigung durch Graffiti aus. Hierbei handelt es sich lediglich um die polizeilich gemeldeten Fälle – die Gesamtanzahl liegt weitaus höher. Als Eigentümer haben Sie daher die Möglichkeit Strafanzeige zu stellen und sich die Reinigungskosten erstatten zu lassen. Insbesondere städtische und kommunale Einrichtungen machen davon Gebrauch. Werden Aufkleber auf bereits vorhandene Plakate oder andere Aufkleber angebracht, so können mitunter auch die Eigentümer der beschädigten Plakate ihre Regressansprüche geltend machen.

Sticker beklebte Bank in Jena
©candeo
Stromkasten mit Sticker
©candeo
Strassenschild mit Sticker
©candeo
Stickerentfernung und Stickerschutz©candeo
©candeo